Das neue Weiterbildungsprogramm der SGHC ist in den Endzügen und aktuell zur Vernehmlassung beim SIWF eingereicht. Aufgrund der sanitären Situation hat der SIWF jedoch etwas Verspätung, doch wir hoffen, dass das neue Weiterbildungsprogramm im 1. Quartal 2021 anerkannt und aktiviert wird.

Die Veränderungen sollen vor allem in der Weiterbildung zum Facharzt Herz- und thorakale Gefässkurie mehr Flexibilität ermöglichen. Das Basisexamen Chirurgie ist nicht mehr obligatorisch, jedoch wünschenswert. Zudem sind sämtliche chirurgische Fachgebiete in der nicht fachspezifischen Weiterbildung anerkannt. Nicht zuletzt wurde der Operationskatalog von 150 auf 100 herzchirurgische Eingriffe reduziert um auch den europäischen Gegebenheiten zu entsprechen.


Obligatorisch bleiben weiterhin mind. 6 Monate Intensivmedizin oder Anästhesiologie in anerkannten Fachstätten zu absolvieren. Es ist also nun möglich die 6 jährige Weiterbildung innerhalb von 5.5 Jahren rein herzchirurgische Weiterbildung und 0.5 Jahren Intensivmedizin oder Anästhesiologie zu absolvieren. Ebenfalls ist nun die Kardiologie anrechenbar als fachfremde Weiterbildung.


PROF. DR. CHRISTOPH HUBER

Sekretär / Sécretaire